Wir haben es satt!
Das Aktionsbündnis
Aktuelles
Termine
Gründungserklärung
Forderungen
Mitglieder
Archiv
Infos & Links
Impressum


In Brandenburg haben sich bisher acht Gentechnikfreie Regionen gegründet:

Uckermark-Barnim

Märkisch-Oderland

Spreewald

Stechlin-Ruppiner Land

Fläming

Prignitz

Südlicher Barnim

Müritz-Ruppiner Land

Parchim/Prignitz


Aktionsbündnis gentechnikfreie Landwirtschaft Berlin-Brandenburg

Gründungserklärung

Das „Aktionsbündnis gentechnikfreie Landwirtschaft Berlin – Brandenburg“ repräsentiert Vertreter und Vertreterinnen des Verbraucherschutzes und Umweltschutzes, der Landwirtschaft, Kirchen, von wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen. Wir setzen uns gemeinsam dafür ein, dass sich Brandenburg - Berlin als eine Region etabliert, die ohne den Einsatz gentechnisch veränderter Pflanzen und Tiere Lebensmittel in hoher Qualität produziert.

Wir sind uns einig, dass eine gentechnikfreie Landwirtschaft für die Region von großem Nutzen ist. Sie fördert eine zukunftsfähige Wirtschaftsstruktur mit bäuerlichen Familienbetrieben, den Tourismus, eine umweltgerechte Landwirtschaft und erhält langfristig die natürlichen Lebensgrundlagen.

Wir sehen keinen Nutzen für Landwirte sowie Verbraucher/innen durch den Einsatz von Agrar-Gentechnik. Stattdessen wirkt sie sich negativ aus auf die natürliche Umwelt, die kulturellen Gegebenheiten sowie die wirtschaftliche Entwicklung der Region. Die gesundheitlichen Folgen sind nicht abzuschätzen.

Wir bezweifeln, dass eine Koexistenz gentechnikfreier und gentechniknutzender Landwirtschaft auch unter den vorgesehenen Schutzmaßnahmen möglich ist.

Wir befürchten, dass die Unabhängigkeit der Landwirte durch die Konzentration des Saatgutangebotes auf wenige Gentechnikfirmen weiter ausgehöhlt und so eine selbständige unternehmerische Wirtschaftsweise der Landwirte erschwert wird.

Wir sind uns klar darüber, dass die Agrar-Gentechnik keinen hinreichenden Beitrag zur Lösung des Welternährungsproblems leisten kann.

Wir sind besorgt über den Fall des EU-Moratoriums, die anvisierten Grenzwerte für Verunreinigung von Saatgut, die unzureichende Kennzeichnung gentechnisch veränderter Lebensmittel und den mangelhaften Gentechnik – Gesetzentwurf.

Die Zukunft der Brandenburgischen und Berliner Landwirtschaft liegt in der Qualität und Vielfalt ihrer Produkte. Daher sollen die Landesregierungen von Brandenburg und Berlin sowie die Kommunen im Sinne des Schutzes der VerbraucherInnen, der brandenburgischen Natur sowie des friedlichen Wirtschaftens im ländlichen Raum ihren vollen Einfluss für eine gentechnikfreie Region geltend machen.


Helfen auch Sie mit Ihrer Spende, die Agro-Gentechnik aus Berlin-Brandenburg fernzuhalten.

Bankverbindung:
Aktionsbündnis gentechnikfreie Landwirtschaft Berlin-Brandenburg
GLS Bank
BLZ: 430 609 67
Kto.Nr.: 111 190 2300

Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihren Namen und Adresse an, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung schicken können.